Op - Ohr - HNO-Harenberg-Schreier-Hempel

HNO-Praxis Dr. Harenberg ∙ Dr. Schreier ∙ Dr. Hempel
Direkt zum Seiteninhalt
Telefon 0611-847-2522
Bitte vereinbaren Sie einen Termin, um geringe Wartezeiten sicherzustellen!

Sprechstunden:
Montag bis Freitag
08:00 Uhr - 13:00 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag
15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Offene Sprechstunde täglich
11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten
Online Terminkalender

Mittelohrchirurgie

Neben kleinen Eingriffen am Trommelfell (Trommelfellschnitt und Röhrcheneinlage) führen wir seit Jahrzehnten Eingriffe am Mittelohr durch.
Bei chronischen Infekten des Mittelohres mit Trommelfellperforationen oder bei dem Vorliegen eines Cholesteatomes ist ein operativer Eingriff zur Sanierung und Hörverbesserung indiziert. Diese Eingriffe erfolgen normalerweise in kurzer Narkose. Der Zugang für das Mittelohr erfolgt in unserer Klinik ausschließlich vom Gehörgang aus, sodaß große Öffnungen mit Schnittführungen hinter dem Ohr nicht mehr notwendig sind.
Sollten sich bei diesen Eingriffen Defekte an den Gehörknöchelchen zeigen, werden diese durch Mittelohr-Titan-Prothesen ersetzt. Diese Prothesen liefern neben einer optimalen Verträglichkeit sehr gute akustische Ergebnisse. Diese Operationen erfordern einen stationären Aufenthalt von 2-3 Tagen.
Seit 1986 blicken wir auf eine Erfahrung von mehr als 6.000 Mittelohroperationen zurück.

Mittelohr-Titan-Prothesen

Chronische Infekte des Mittelohres hinterlassen oft einen Defekt der Gehörknöchelchen, des Hammers, des Ambosses oder des Steigbügels. Die  Folge ist eine erhebliche Hörminderung.

Durch Implantation unserer Mittelohr-Titan-Prothesen lässt sich dieser Gehörknöchelchendefekt operativ beseitigen.
Die Biokompatibilität und Verträglichkeit dieser Prothesen ist optimal.
Die akustischen Ergebnisse sind sehr gut.

Nach dem Eingriff kann oft mit einer Normalhörigkeit des vorher schlecht hörenden Ohres gerechnet werden.

Bell-Prothese Teilersatz der
Gehörknöchelchen
Areal-Prothese Komplettersatz der
Gehörknöchelchen

Otosklerose

Die Otosklerose ist eine Erkrankung des Mittelohres, die zu einer Schallübertragungsstörung und somit zu einer Schwerhörigkeit führt.
Ursache der Erkrankung ist ein knöcherner Umbau der Steigbügelfußplatte und des die Fußplatte umgebenden Ringbandes. Der Steigbügel ist fixiert und kann so keinen Schall übertragen.
Diese Form der Schwerhörigkeit kann durch eine Operation, die sogenannte Stapes-Op, beseitigt werden. Bei dem Eingriff, der in der Regel in örtlicher Betäubung erfolgt, wird mit dem Laser ein Teil des Steigbügels verdampft und eine Titan-Prothese als Ersatz eingesetzt. Die Prothesen haben eine derart optimale Funktion, daß nach dem Eingriff mit einer annähernden Normalhörigkeit zu rechnen ist.
Die Operationsdauer liegt in der Regel bei ca. 20 bis 30 Minuten. Der stationäre Aufenthalt ist für 3 bis 4 Tage vorgesehen.
Steigbügelprothese
Telefon  0611-847-2522
Bitte vereinbaren Sie einen
Termin, um geringe
Wartezeiten sicherzustellen!



Sprechstunden:                      
Mo bis Fr        08:00 - 13:00 Uhr    
Mo, Di, Do     15:00  - 18:00 Uhr
offene Sprechstd tgl. 08:00 - 09:30            


HNO-Gemeinschaftspraxis
Dres. Harenberg / Schreier / Hempel
Asklepios-Gesundheitszentrum
Schiersteiner Straße 42
65187 Wiesbaden
Tel. 0611-847 2522
Zurück zum Seiteninhalt